Der vorsichtige Elefant ist die Mutter im Porzellanladen

Ich bin fassungslos. Ist das wirklich der Preis den wir für das Bild einer besseren Welt zahlen müssen? Ist es wirklich klug gewesen, reflexartig sicherheitspolitische Warnungen in den Wind zu schießen und sich den IS aus der Migration Crisis wegzuwünschen? Einem hochprofessionalisierten Terrorismus Tür und Tor zu öffnen? Das vielleicht nicht aus Unwillen, sondern aus Unfähigkeit ein konsistentes politisches Konzept zu verfolgen? Weltbewegende Aussagen sollte eine gezielte Politik begleiten und ihnen vorausgehen, um Folgen kalkulierbar zu halten und somit keine bösen Überraschungen zu erleben. Die EU hat versagt und ebenso Frau Dr. Merkel. Wieviel Naivität man Ihnen jedoch nun zuschreiben will, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Die Folgen einer möglichen extremistischen Gewaltspirale sind jedenfalls unvorhersehbar. Für mich ist die ständige Gewalt in aller Form jedesmal nur ein weiterer Spatenstich für das Grab der Freiheit, wie wir sie kennen.

Ich möchte und werde dem Terror in meinem Leben keinen Platz einräumen! Ich will nicht in Angst leben müssen. Möge allen totalitaristischen Fanatikern, den Hetzern und Treibern dieser Welt, die Sonne aufgehen!

#ParisAttacks

http://www.tagesschau.de/ausland/paris-uerbeblick-101.html

Anzeige: