Die Begrenzung auf 800 Wörter hat einen Grund – Aber hier kommt der Kompromiss

Es stimmt: whicee Comments sind auf 800 Wörter begrenzt, obwohl 1000 ein runde und vielleicht auch eingängigere Zahl wäre. Aber warum begrenzt zum Beispiel Twitter die maximale Zeichenanzahl auf 140 und nicht auf 150 oder 200? Bei dem Microblogging-Dienst kommt diese Zahl dadurch zustande, dass es in der Prä-Smartphone-Ära auch möglich war, Tweets per SMS abzusetzen (was übrigens heute noch funktioniert). Genauso gibt es auch bei whicee einen Grund für die – mehr oder weniger krumme - Begrenzung auf 800 Wörter: Der whicee-Comment soll ein hochwertiges Internet-Medium sein, dass aber dennoch für jeden erfassbar bleibt und der Geschwindigkeit des Webs gerecht wird. 800 Wörter entsprechen genau einer DIN-A4 Seite (Times New Roman ,11 pt.). Die Idee: Ein Comment sollte, genau wie ein Resumé für ein Job-Interview, diese „magische Grenze“ nicht überschreiten.

Die Begrenzung von 800 Wörtern ist also begründet und sollte meiner Meinung beibehalten werden. Allerdings verstehe ich auch, dass es unnötig frustriet, wenn man aufgrund einer solchen Reglementierung Zeit in die Kürzung seines Textes investieren muss. Das wird wiederum den Prinzipien der Geschwindigkeit und Freiheit im Internet kaum gerecht. Daher werden wir mit dem nächsten Update die technische Sperre auf 1000 Wörter erhöhen und damit erzwungene Kürzungen vermeiden. Die Convention #1 (100-800 Wörter) bleibt aber weiterhin bestehen. Bei Comments über 800 Wörtern, wird die Wortanzahl im Comment rot markiert. Die User entscheiden dann wie gehabt mit Ihren Bewertung, wie gut der Comment gerankt wird.

Meiner Meinung nach ist dies ein sinnvoller Kompromiss. Andere Meinungen und Vorschläge - per Comment oder Feedbackfunktion - nehme ich aber gerne an.

whicee

Anzeige: