Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Die Musik des Erich Zann.

Aus dem monumentalen Werk des Autors H. P. Lovecraft (1890 - 1937) einzelne Highlights zu benennen ist schwierig und liegt sehr stark an den Präferenzen des jeweiligen Lesers. Da euer Herausgeber in den 1990er-Jahren als Musiker und Filmkomponist beschäftigt war, ist seine Lieblingsgeschichte definitiv “Die Musik des Erich Zann”. Damit bin ich übrigens nicht allein: das 1921 verfasste Werk ist seit vielen Jahren ein geheimer Favorit gerade der Generation von Elektronikmusikern, die zu Beginn des Milleniums mit experimenteller Musik beschäftigt waren, sei es als Komponist, DJ oder auch nur als aufgeschlossener Hörer. Der Grund liegt auf der Hand: Die in der Geschichte beschriebene Musik reizt die Phantasie gerade durch ihre in Lovecrafts blumigen, ausladendem Stil geschilderte Exotik ganz besonders.

Lovecraft