Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Emoji kills the written word! - i don't think so!

Keine Angst vor Sprachverlust: Hat das Comic etwa die Belletristik zerstört? Nein! Instant Messaging die Email? Auch nicht! Video kills the Radio Star? nope!
Und Emojis lassen auch keinen anderen Kommunikationskanal versiegen, nur keine Sorge. Selbst ASCII-Art haben sie bis jetzt nicht zerstört. Es gibt nämlich noch genug Leute die ganz klassische Smileys benutzen um Gefühle auszudrücken ;)
Emojis erweitern unser Ausdrucksspektrum, nicht mehr und nicht weniger. Sie stehen neben dem geschriebenen Wort, sie unterdrücken es nicht. Einiges kann mit ihnen gesagt werden, einiges nicht.
Wie immer kommt es auf den an der spricht. Und ja, sehr viele sprechen "Emoji"! Sie sind im Mainstream, genauso wie Smartphones und Facebook, das stimmt.
Sich deswegen von ihnen zu distanzieren, kann man machen. Ändert aber nichts daran das die Dinger kommunizieren und zwar wie wild.
Emoji's sind der Oberbegriff für eine "neue" allgemein verständliche Sprache, die sich in einem Prozess entwickelt hat. Sie sind lebendige Kultur. Ein Un-Wort sind sie nicht!

MEIN (UN-)WORT DES JAHRES