Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Für die junge Generation spielen CDs keine Rolle mehr

Ich stimme dem Vor-Commenter insofern zu, daß ich auf jeden Fall auch zu der Gruppe von Musikliebhabern gehöre, für die CDs immernoch eine große Rolle spielen. Nicht nur habe ich zwei große Schränke voller CDs meiner Libelingskünstler und Bands, die sich über die Jahre angesammelt haben. Wenn diese Interpreten neue Alben auf den Markt bringen, dann kaufe ich sie auch auf CD. Was die Klangqualität angeht, gebe ich Boelthor Recht: Da können MP3s einfach nicht mithalten. Ja, und die Künstler denken sich auch etwas bei der Reihenfolge, wie sie die Songs auf einem Album ordnen. Das ist wie eine Geschichte erzählen, und diese Geschichte sollte man nicht auseinander reißen, um in den vollen Genuß des Hörerlebens zu kommen und auch den inhaltlichen Zusammenhang zwischen den einzelnen Stücken zu verstehen.
Andererseits sehe ich an meinem 15jährigen Sohn und seinen Freunden, daß ich anscheinend einer aussterbenden Generation von Musikfans angehöre: Bei der jungen Generation spielt die CD gar keine Rolle mehr und Schallplatten schon gar nicht. Sie konsumieren alles über MP3 oder nutzen Spotify oder auch Youtoube, wenn sie im Internet Musik hören. Ich finde das persönlich sehr schade, aber das ist wohl der Lauf der Zeiten und hat vielleicht auch mit der Einstellung „Geiz ist geil“ zu tun, weil CDs ja immer noch teurer sind als zum Beispiel Spotify.

Compact Disc