Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Freundschaft als Gegengewicht zur "Zeit ist Geld"-Mentalität

Was Alinka über die Bedeutung von Freundschaft in der heutigen, nutzenorientierten Gesellschaft schreibt, finde ich sehr traurig, auch deshalb, weil es teilweise wahr ist. Leider denken viele Leute so, und viele nehmen sich für echte Freundschaft, die tatsächlich nur auf Vetrauen basieren kann, keine Zeit mehr oder haben sie tatsächlich nicht. Bei mir ist das anders, zum Glück. Vielleicht auch, weil ich nicht so karriere-orientiert bin wie die Menschen, von denen Alinka in ihrem Kommentar schreibt und aus denen zum Glück nicht die ganze Gesellschaft besteht!

Ich arbeite, um zu leben, nicht umgekehrt. Freunde sind für mich ein unverzichtbarer Teil des Lebens und ein wichtiger Ausgleich zur Arbeit. Ich denke, gerade in der „Zeit ist Geld“-Gesellschaft kommt es darauf an, dieser Mentalität etwas echtes entgegenzusetzen, wenn wir echte Menschen bleiben wollen. Freundschaft ist für mich ein großer Teil dieses Gegengewichts. Wenn man es so sieht, ja, dann bringen mir meine Freunde auch einen "Nutzen", aber das ist, denke und hoffe ich, wohl nicht das, was Alinka in ihrem Kommentar als Problem beschreiben wollte?

Mobbing, Freunde

lealexsax.ch