Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Ich habe das erste Schminkvideo meines Lebens gesehen!

Kennt ihr Darren Arofonsky? Richtig! Das ist der Regisseur der für Black Swan und The Wrestler verantwortlich ist. Natürlich hat er noch viele andere gute Filme gedreht, aber gerade diese beiden sind exzellente Millieu-Studien in Feldern, die der Normalsterbliche meistens nur aus dem Fernsehen kennt.

Arofonsky gibt in diesen beiden Filmen einen Einblick in das Leben eines Wrestlers (Mikey Rourke) und einer professionellen Balletttänzerin (Natalie Portman).
Doch was hat das alles mit Schminken zu tun? Nun ich will es Euch verraten.

Wenn man zu Mittag ißt und gleichzeitig ein paar YouTube Videos durch zappt, dann ist man schonmal zu faul die Werbung weg zu klicken, ihr kennt das.
Genau das ist mir vorhin passiert, naja und so kann es dazu, dass ich das erste Schminkvideo meines Lebens gesehen habe.
Ok, jetzt war das sehr wahrscheinlich nicht der neueste heiße scheiss in der Szene der 4K Schminkerinnen und vielleicht auch Schminker, der mir da unter die Augen gekommen ist, sondern nur ein Werbespot für ein Puder aus New York.
Drei Dinge wurden mir jedoch schon nach ein paar Sekunden Zuschauen klar:

Erstens: Schminken ist Krieg! Wer ohne Vorkenntnisse und unbedarft einer der Schmink-Amazonen im Netz zuschaut, könnte auch meinen sie bereite sich auf eine kriegerische Handlung vor anstelle sich einfach nur schön zu machen.
In der Tat wirken die Work-in Progress Impressionen während des Schminkvorgangs ziemlich genau wie die Anfertigung einer Kriegsbemalung.

Zweites: Ich weiss eigentlich nichts über die Freizeit- und Profi- und Profitschminker/innen, zu der sich, vermutlich wie um jede andere YouTube Subkultur, Millionen von Anhänger bekennen.

Drittens: Ein Regisseur wie Darren Arofonsky wäre genau der richtige Mann um diese Szene zu beleuchten. Wer weiss schon, ob sich die Elite der Selfmade-Kosmetik-Promotion nicht wirklich regelmäßige Kämpfe in voller Tarnschminke liefert, um beispielsweise den nächsten Auftrag an Land zu ziehen.
Was fühlen die Schmink-Soldatinnen wirklich? Wie Hoch ist der Leistungsdruck und ihre Einstellung zu ihren echten Fans? Sie sie vielleicht am Ende nur ganz normale Menschen wie Du und Ich?

Fragen über Fragen und ganz bestimmt genug Stoff für ein Drehbuch, vielleicht mit Miley Cyrus in der Hauptrolle und mit Schmink-Veteraninnen wie Madonna oder Cher als weise Mentoren in Oscar-verdächtigen Nebenrollen.
Warten wir es ab, vielleicht liegt der Stoff ja schon in den Schubladen der Traumfabrik!

Schminkvideos

https://youtu.be/PPOfRNs91R4