Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

In welchem Zeitalter sind wir eigentlich?

Von der Steinzeit bis zur Jungsteinzeit, von der Kupfersteinzeit bis in die Eisenzeit, von der Minoischen Kultur bis in das frühe Mittelalter, von den Merowinger bis in die Wikingerzeit. Ja all das haben wir überwunden, es folgte die Renaissance, die Koloniale Expansion, der dreißigjährige Krieg, die ersten Demokratien, der 1. und 2. Weltkrieg, der Kalte Krieg, die EU und der Krieg gegen den Terror.

Das einzige was verwundert ist doch, dass nach heutiger Zeitrechnung wie in welchem Zeitalter leben? Das Zeitalter der Weltfinanzkrise? oder Technologie-Zeitalter? Wir müssen denken so wie wir heute über das denken was wir aus dem Boden graben und dann z.B. Steinzeit nennen. In 1000 Jahren oder mehr, wird man wohl alte Festplatten, Handys, Tablets, Computer und ... Plastik... aus dem Boden holen. Die größte Fundmenge wird eindeutig Plastik sein.

Wir befinden uns im Plastikzeitalter, schaut euch nur einmal um, und nun überlegt kurz; was wäre nicht vorhanden umeuch, wenn es kein Plastik gäbe?

Kurz Information:

Geschichte:
Bereits die Maye stellten aus der Milch des Kautschukbaumes Kleidungsstücke und Behältnisse her. Mitte des 19. Jahrhunderts gelang es durch Vulkanisation, Gummi herzustellen. In etwa der gleichen Zeit wurde auch Bakelit entwickelt, der erste in großen Mengen industriell hergestellte Kunstoff. Mitte des 20 Jahrhunderts begann der Siegeszug der Kunstoffe mit einer jährlichen Produktion von einer Millionen Tonnen. Heute werden weltweit pro Jahr etwa 250 Millionen Tonnen Kunstoff erzeugt.

Verwendung (BRDvD 2011 fast 12Mio Tonnen):
Anteile in Deutschland:
35% Verpackungen - Folien und Kunstoffbehälter (PET-Flasche)
23% Baumaterial - Dämmung, Beläge, Rahmen usw.
10% Fahrzeugindustrie - Karosserie und Verkleidung
weitere - Elektrotechnik, Kunstoffgehäuse usw.

Schon krass, nahe zu alles was wir verpacken und mit uns herum tragen, besteht aus Plastik oder hat zumindest Anteile. Vielleicht sogar unsere Kleidung die wir tragen. Welche Ausmaße all dieser Plastikkonsum bereits angenommen hat, lässt sich am besten damit aufzeigen, wenn wir uns anschauen wie viel Plastik im Meer herum schwimmt. Allein in die Nordsee wandern jedes Jahr etwa 15 000 Tonnen Plastikmüll. Diese Auswirkungen können wir bereits sehen, Seevögel, Seebären, Fische und Robben verenden durch Plastikmüll. Als Futter aufgenommen, oder auf der Suche nach Nistmaterial darin verhedert. Dieser Plastikmüll aufgenommen durch Fische, landet somit auch auf unseren Tischen.

Die Meeresschutzorganisation "Oceana" nimm an, dass weltweit stündlich 350 Tonnen Plastik ins Meer geworfen wird. Tendenz weiter steigend. Schon jetzt schwimmt in den Meeren sechsmal mehr Plastik als Plankton. Erst kürzlich wurde im Atlantik eine Plastikinsel entdeckt von der Größe Kubas. Sehr erschreckend.

Willkommen im Plastikzeitalter ;-)

Es findet bereits ein umdenken statt, Läden in denen es keine Plastikverpackung mehr gibt zum Beispiel. Ein junger amerikanischer Student war es meines Wissens, der ein vollkommen autonomes Schleppboot erfand dessen Aufgabe es ist, Plastikmüll aus dem Meer zu fischen. Ich habe mir selbst angewöhnt darauf zu achten wie viel Plastik ich kaufe. Allein schon die Plastiktüte im Supermarkt kann sehr einfach durch einen Rucksack oder Leinenbeutel ersetzt werden, den man einfach mitnimmt. Auch wenn dies nur kleine Schritte sind, es ist ein Anfang. Oder möchtest du etwa, die Plastiktüte von Gestern - Morgen als Essen serviert bekommen. Sicherlich wird es noch Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte dauern all unseren Plastikmüll zu recyceln.

Auch in der Wissenschaft gibt es Fortschritte, so entwickelt man zur Zeit Plastiksorten die komplett abbau sind. In den USA z.B. gibt es Frischhaltefolie die aus Glukose besteht. Ich werde diesem Zeitalter bestimmt keine Träne nach weinen.

Mit diesen Worten - bitte kein Plastik Meer

Zeitalter

http://www.plastic-planet.at/