Mein Jahr mit dem New 3DS

Als Nintendos New 3DS im Januar 2015 auch bei uns erschien, war der Hype unglaublich groß. Auch ich konnte mich kaum halten – und weiß bis jetzt nicht warum. Denn eigentlich macht das Teil nicht viel anders als die vielen Modelle davor. Aber er sah einfach zu knuddelig aus, etwas kleiner in der normalen Version, mit den schönen runden Ecken, dem generell hübschen Design – und der Ganz-ohne-Brille-3D-Effekt kommt schließlich endlich ganz ohne Kopfschmerzen aus, während die NFC-Technologie („Near Field Communication“) Nintendos Neueste für den Amiibo-Ansturm fit macht. Bereut habe ich den vielleicht etwas überhasteten Kauf nicht – bis auf die ersten zwei Tage, nach denen ich das Gerät wegen eigenartiger Touchpad-Defekte komplett umtauschen musste. Nett liegt es seit Jahresanfang in der Hand, die Akkulaufzeit geht klar und Spiele gibt’s aufgrund der 3DS-Spielothek-Komplett-Kompatibilität genug. Über das fehlende Netzteil habe ich mich nicht geärgert, schließlich hatte ich noch eins von der alten Mobilkonsole. Was sich seit dem Launch getan hat? Leider nicht ganz so viel: So fehlen mir immer noch die richtigen Games-Knaller – denn „Zelda“-Remakes und Fortsetzungen reichen mir nicht! Dafür stieß ich im umfangreichen eShop des Öfteren auf kleine Perlen fernab des Werbe-Wahnsinns. Viel Zeit etwa verbrachte ich mit dem Gameboy-Style-Puzzlespiel "Box Boy", das trotz ultrareduzierter Optik immer fordernde Kopfnüsse bot. Die Konsole selbst hat seit dem Start-Schluckauf keine Probleme mehr gemacht – und Knöpfchen-Verschleiß wie beim PS4-Controller gab es auch nicht!

Nintendo New 3DS

https://www.youtube.com/watch?v=QDdm0m0XdDc

Anzeige: