Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

POOPING ON THE BEACHES IN INDIA

Wer schonmal in Indien eine Zugfahrt unternommen hat, der hat bestimmt auch schonmal Leute auf den Schienen hocken sehen und sich gefragt was die da machen.
Auch dort gehen vermutlich viele Slum-Bewohner zur Toilette und das wohl auch nur deswegen, weil sie keine bessere Möglichkeit dazu haben.
Diese Kurzdoku gibt einen Einblick über die sanitäre Situation in einem Slum von Mumbai, der an einem Strandabschnitt liegt. Dieser ist im wahrsten Sinne des Wortes eine öffentliche Toilette.
Nicht nur die Slum-Bewohner vor Ort, sondern auch Rikscha-Fahrer von Außerhalb kommen dort hin um ihr Geschäft zu verrichten.
Die Versorgung mit öffentlichen Toiletten ist so dermaßen schlecht, dass die meisten Menschen lieber den Strand oder einen Mangroven-Busch wählen. Auf 25.000 Menschen kommen gerade mal vier Toilettenhäuser, die in staatlicher Hand sind und nicht wirklich regelmäßig gereinigt werden.
Am Strand geht das Ganze also wesentlich schneller und hygienischer. In einer Millionenstadt wie Mumbai sind die Gegensätze zwischen Arm und Reich natürlich überall sichtbar. Dieses Beispiel führt, sie einem jedoch besonders deutlich vor Augen.

Mumbai

https://youtu.be/ixJgY2VSct0