Recht auf ein Verfahren!

Es stimmt das Flüchtenden mit wirtschaftlichen Interessen laut Gesetz kein Bleiberecht in Deutschland gewährt wird.
Es stimmt aber auch, das jedem Menschen ein ordentliches Asylverfahren zusteht und das deshalb jeder hierhin kommen kann um das auch zu erhalten. Mehr hab ich damit nicht gemeint und das auch so geschrieben.
Es geht also darum, die Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen trotzdem Willkommen zu heißen und ihnen den Aufenthalt in Deutschland, bis zu dem Moment wo sie vielleicht wieder abreisen müssen oder gar abgeschoben werden, so angenehm wie möglich zu machen.
Diese Menschen haben ihre Gründe zu kommen auch wenn diese vielleicht nicht Grund genug sind um in Deutschland ein Bleiberecht zu erhalten, haben sie aber alle ein Recht darauf nach Deutschland zu kommen und ihren Einzelfall überprüfen zu lassen.
Was bringt also der, meist negativ konnotierte, Gebrauch des Begriffes "Wirtschaftsflüchtling" für diese Tatsache außer dem Schüren von Hass, Wut und Ungerechtigkeit?

Flüchtlingsdebatte

https://youtu.be/2nOQlwm0SkU