Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

The Vanishing of Ethan Carter: Das schönste PS4-Spiel

Kaum zu glauben: Das schönste Spiel auf der Playstation 4 ist kein Mega-Blockbuster, sondern ein Indie-Download-Titel von einem achtköpfigen Entwickler-Team. Das Mystery-Adventure „The Vanishing of Ethan Carter“ der polnischen Schmiede The Astronauts holt aus der aktuellen Unreal-Enigine alles heraus: Die Gipfel, Täler und Wiesen um den Spielort Red Creek Valley sind hochaufgelöst, optisch weitläufig und strahlen wunderschön im goldenen Sonnenlicht. Ermöglicht wird der beachtliche Effekt nicht nur durch tolles Spieldesign, sondern auch durch ein besonderen Verfahren: Im Zuge der sogenannten Photogrammetrie knipsten die Macher Millionen Fotos realer Gegenstände und Gebäude und stülpten Sie anschließend über animierte 3D-Objekte – oder so. Wie das genau funktioniert, verraten die Astronauten auf Ihrer Internet-Seite. Und das Gameplay dahinter? Ist beinahe genauso besonders: Als Privatdetektiv Phil Prospero untersucht man das Verschwinden des Jungen Ethan Carter im sehr ländlichen Red Creek Valley. Mit seinen übernatürlichen Fähigkeiten ermittelt der Schnüffler an verschiedenen Tatorten, in dem er Hinweise mühevoll zusammenklaubt und die durch visuelle Flashbacks dargestellten Ereignisse in die richtige Reihenfolge bringt. Diese Rätsel sind zwar meist simpel, aber teils so kryptisch in Szene gesetzt, dass der Kopf raucht. Die finstere, stark Poe- und Lovecraft-inspirierte Geschichte trägt das kurze, aber fantastische Spiel bis zum Ende.

The Vanishing of Ethan Carter

https://www.youtube.com/watch?v=9oxbkL3N_fM