Warum kommen so viele Männer ohne ihre Familie? Teil 2: Die Männer machen sich jünger

Brief von einer besorgten Familie (Auszug)
„[…] Auch mir sind viel zu viele junge Männer hier - und noch dazu einige, die unsere Gesellschaft hier betrügen. Ich denke, dass du mir zustimmst, dass ich Menschen zwischen 10 und 20 Jahren altersmäßig sicherlich recht gut einschätzen kann. Aber wenn bei uns in der Schule junge Männer in der 9. Klasse sitzen, die ich aufgrund der Faltenbildung und des extremen Bartwuchses für Ende 20 (oder älter) halte und behaupten, sie seien 16 - dann empfinde ich das als Betrug - und zwar Betrug an den Deutschen und an den anderen Flüchtlingen. […]“

Brief an eine besorgte Familie (Auszug):
Neben den Wetterverhältnissen in den Heimatländern und auf der Flucht, die sicher keinen positiven Einfluss auf die (Haut-)Alterung dieser Menschen hatten (http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMicm1104059), wirst Du sicher im Hinterkopf haben, dass Krieg und Not Menschen überdurchschnittlich schnell altern lassen (http://clairefelicie.com/category/marked). Dazu kommt, dass Menschen nicht selten viel älter wirken, als sie sind, wenn sie früh viel Verantwortung übernehmen müssen.

http://www.anjaniedringhaus.com/post/66468967783/afghan-day-laborer-zekrullah-23-takes-a-break

Und nicht zuletzt kannst Du beruhigt davon ausgehen, dass bei Unstimmigkeiten bzgl. des Alters in aller Regel zum Nachteil der Flüchtlinge entschieden wird:
http://www.sueddeutsche.de/bayern/minderjaehrige-fluechtlinge-falscher-geburtstag-1.1712327
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/minderjaehrige-fluechtlinge-wie-behoerden-das-alter-schaetzen-a-974302.html
http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/der-funkstreifzug/unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-altersfeststellung-100.html

Briefe an eine besorgte Familie