Was ist ein guter DJ?

Ja, was macht eigentlich einen guten DJ aus? Attack Magazine fragt anerkannte Underground-DJs (Mr G, Spencer Parker, Dave Clarke, Mosca, Serge, Argy, usw.) nach ihrer Meinung zu diesem Thema. Die Antworten liegen nicht weit auseinander. Übereinstimmend wird die Selektion als wichtigstes Merkmal eines guten DJs genannt. Die Musik-Auswahl wird grade angesichts technischer Entwicklung (Thema „Beat-Sync.“) und der Masse täglicher Release zum entscheidenden Merkmal für die Qualität des DJs. Die zweite Eigenschaft, die genannt wird, ist die authentische Leidenschaft, die Liebe zur Musik. Eine scheinbar romantische Vorstellung, aber auch eine Reizende. Nicht die rein funktionale, sondern die menschliche Komponente wird betont, was auch den DJ vor einer zukünftigen Substitution durch den Computer bewahren könnte. Ein drittes Kriterium ist die Kommunikation mit dem Publikum. Die Leute wollen unterhalten werden und dazu müssen sie verstanden werden.
Ein guter Dj ist also ein passionierter und guter Selektor, der seine Begeisterung für die Musik auf das Publikum übertragen kann. Womit man allerdings bei dem Problem des „guten Geschmacks“ landet. Die Frage nach dem guten DJ wird nur auf die Frage nach der guten Musik verschoben. Und was bringt ein leidenschaftlicher DJ mit Geschmack, wenn ein Publikum wenig Interesse an guter Musik hat, wie soll dann die eigene Begeisterung kommuniziert werden? Ich denke, ein guter DJ kann nur in dem Rahmen gut sein, in dem auch das Publikum ein gutes, d.h. passendes ist. Der beste DJ versagt bei dem falschen Publikum.

Great DJ?

http://www.attackmagazine.com/features/what-makes-a-great-dj/