Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Was sich in den Taschen von Flüchtlingen befindet.

Die sog. Asylkritiker aka Rassisten beschweren sich häufig darüber, dass sie Flüchtlinge mit Smartphones herumlaufen sehen.
Abgesehen davon, dass ein Smartphone nicht nur verdammt praktisch ist um mit Freunden und Familien in Kontakt zu bleiben und um Ortungsdienste zu nutzen, zeugt der Besitz eines solchen heutzutage nun wirklich auch nicht mehr von großem Reichtum.
Das sollten die meisten frustrierten Hohlbirnen mit Zweit- und Drittvertrag, die sich auf Demos gegen Flüchtlinge rumtreiben, eigentlich auch aus eigener Erfahrung wissen.
Das viele Menschen auf der Flucht, neben einem Smartphone ansonsten nie mehr als das absolut wichtigste zu Überleben und vielleicht ein paar persönliche Gegenstände bei sich tragen, zeigen diese Bilder.
Das International Rescue Committee hat verschiedene Menschen auf der Flucht gebeten, ihre Taschen auszupacken und zu berichten, was sie warum mitgenommen haben.
Sehr lesenswert!

Flüchtlingsdebatte

https://medium.com/@theIRC/what-s-in-my-bag-758d435f6e62