Wieso Mayim Bialik einfach super ist.

Wir kennen Mayim Bialik vor allem aus The Big Bang Theory als Amy, die intelligente Neurobiologin, die wie geschaffen für Sheldon ist. Wieso Mayim einfach super ist, zeigen die folgenden Fakten:

1)
Mayim ist tatsächlich promovierte Neurobiologin und weiß damit als einzige der TBBT-Darsteller, wovon sie spricht (Jim Parsons zum Beispiel hat keine Ahnung von Star Trek und Co. und erst recht nicht von Physik).

2)
Mayim war Blossom. Ich habe diese Serie mit dem frechen kreativen Girlie wirklich geliebt und sie war eine Ikone meiner 90er-Kindheit.

3)
Mayim war ein Kinderstar und hat es trotzdem geschafft. Keine Drogen- oder Alkoholexzesse, keine extrem wechselnden Geschlechtspartner, keine Skandale. Einfach nur ein Job, den sie gut machte.

4)
Mayim machte Pause von der Schauspielerei, um etwas "Anständiges" zu lernen. Nachdem sie ihre erfolgreiche Darstellung der Blossom beendete, widmete sie sich ihrer wissenschaftlichen Karriere, obwohl sie genausogut hätte versuchen können, noch reicher und berühmter zu werden.

5)
Mayim pfiff auf Harvard und Yale. Obwohl sie auf die anerkanntesten Unis des Landes gehen hätte können, entschied sie sich für die University of California.

6)
Mayim ist ein echter Nerd. Sie spielt Dungeons and Dragons, ist Wissenschaftlerin, und mag Superhelden.

7)
Mayim hat es geschafft, Kind und Karriere zu verbinden. Als sie in einem Interview beschrieb, dass sie nach ihrem Abschluss fünf Jahre lang unterrichtete, meinte sie: "I taught for five years after that, with a baby on my chest for half of it."

8)
Mayim nimmt ihre Rolle und ihre Fans ernst. Sie beschreibt, dass Jim Parsons und sie besonders viel Wert auf die Beziehung zwischen Amy und Sheldon legten, da es den Fans besonders wichtig wäre.

9)
Mayim ist musikalisch, sie spielt Klavier, Trompete, Harfe und Bassgitarre. Das Harfenspiel hat sie extra für TBBT erlernt.

10)
Mayim besitzt eine Nacktkatze namens Esau.

Mayim Bialik