Wir sind nicht auf der Welt um zu gefallen!

Es graßiert nach wie vor die Annahme, „schöne“ Menschen, also Menschen, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen, hätten es leichter im Leben. Das mag wohl teilweise zutreffen, teilweise aber eben auch nicht. Mag sein, daß einem das Wohlwollen mancher Zeitgenossen eher zukommt, wenn man bestimmte optische Reize auffahren kann, oder daß man grundsätzlich mehr hofiert, geschont, mit Schmeichelei bedacht wird usw.

Dem Schönheitsideal entsprechende Menschen haben aber auch so ihre Probleme, die oft vergessen werden. So zum Beispiel den Neid von anderen, vielleicht „weniger schönen“ Menschen, Lästereien Unterstellungen wie Dummheit und Eingebildetheit (erst letztens ging es ja hier zum Beispiel um Herrn Ronaldo) oder daß sie einfach nicht ernst genommen werden. Würde man zum Beispiel eine, die wie Heidi Klum aussieht, zur Kanzlerin wählen (ich meine, wenn sie etwas klüger wäre)? Wahrscheinlich nicht. Oberflächlich Schönheit weckt in Bezug auf Kompetenz Mißtrauen.

So oder so ist es sinnlos, Menschen nach dem Kriterium von äußerer Schönheit zu beurteilen.Wir alle, Männer und aber insbesondere Frauen, sollten uns von diesem Denken und von dieser Fixierung freimachen. Das habe ich mit dem Alter gelernt. Schönheit, also das, was man allgemein darunter versteht, ist nämlich, ob man sie mal hatte oder nicht, etwas das zwangsläufig irgendwann vergeht. Wir alle müssen uns damit abfinden, „schöne“ wie auch „weniger schöne“ Menschen.

Nach meiner Meinung kann man nicht früh genug damit anfangen, den Wert der gesellschaftlich als solcher erachteten Schönheit im eigenen Denken zu reduzieren. Nicht nur weil sie irgendwann soweiso verschwindet und man sich damit abfinden muß, sondern auch weil es ein Gefühl von Freiheit mit sich bringt, das ich persönlich als sehr stark und positiv empfunden habe. Es ist ein tolles Gefühl, das aufkommt, wenn man zu realisieren beginnt, daß man nicht auf der Welt ist, um zu gefallen. Gerade uns Frauen kann ich nur empfehlen, sich so eine Einstellung zu zu legen. Daran zu arbeiten trägt auf lange Sicht die gehaltvolleren Früchte als die ständige Arbeit im Fitneß-Studio.

Schönheitsideale

http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/5329/meine-schoenheit-gehoert-euch-nicht/