Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

Woher weiß man, ob jemand vegan ist?

„Keine Sorge, sie erzählen’s dir!“ Lustig. Hab ich noch nie gehört, den Witz, ehrlich. „Bla bla einsame Insel bla bla du und ein Schwein bla bla bla?“ Oh nein, mein Weltbild ist erschüttert. Ich widerrufe! „Kriegst du denn genug Protein?“ Nee, ich fühl mich auch schon ganz schwach. Schieb mal das Eisbein rüber.

Ok, ich lebe vegan, ok? Kein Grund, aggressiv zu werden. Online hat man manchmal das Gefühl, sich automatisch verteidigen zu müssen, bloß weil man sich erdreistet, bestimmte Dinge nicht essen (bzw. anziehen) zu wollen.

Warum das passiert, ist mir ein Rätsel. Ich habe noch nie jemanden tätlich angegriffen im Angesicht einer Bratwurst, und die meisten mir bekannten Anhänger meines Kults sind freundliche und entspannte Individuen, denen ich das ebenfalls nicht zutraue.

Es gibt die Theorie, dass passiv-aggressive Reaktionen auf Veganismus, gerade aus dem Schutz der Anonymität, eigene unterbewusste ethische Bedenken kaschieren – denn dass Massentierhaltung nicht gerade das Gelbe vom Ei ist (haha!), ist kein Geheimnis.

Glücklicherweise ist die Situation im realen Leben, zumindest für mich, komplett anders. Ich koexistiere friedlich mit omnivoren und vegetarischen Menschen und bin sehr froh darüber. Mehr noch, Respekt und Unterstützung für meinen Lebenswandel ist die absolute Norm bei Freunden und Familie. Ich wünschte, ich könnte dasselbe über Bekanntschaften in den sozialen Medien sagen.

Veganismus

http://www.vegane-gesellschaft.org/