Wozu braucht die Gesellschaft ein Vergänglichkeitsmedium?

Ich gebe zu, da so viele mittlerweile von Snapchat reden und es irgendwie ein Muss sein soll es sich auch herunterzuladen, habe ich es nun endlich getan. Doch, ganz ehrlich, habe ich die Vorteile dieser App noch nicht wirklich für mich entdeckt. Klar ist es oft schöner und simpler schnelle Bilder zu schicken und geschickt zu bekommen und auch mal ganz nett sich von anderen interessante oder lustige Storys anzuschauen, doch warum muss es ein Medium geben, welches komplett auf das Prinzip der Vergänglichkeit gemünzt ist?
Tatsächlich sehe ich einen Vorteil in den Snapchatstorys, die man in der Art nicht bei Whats App verschicken kann, interessant sind und bei denen jeder selbst entscheidet, welche er sich anschaut oder eben nicht. Aber was ist der Vorteil in der Vergänglichkeit?! Ist es unsere heutige Gesellschaft, die durch ihre Schnelllebigkeit, Medien-und Nachrichtenüberfluss genau das braucht? Lädt es nicht förmlich auch dazu sich gegenseitig etwas vorzuspielen, nicht mehr den Wert einer Nachricht oder eines Bildes zu erkennen und sich dem Nachrichten/Bildersendungsüberfluss hinzugeben? Die meisten Konversationen, die mit dieser App betrieben werden, sind nicht besonders gehaltvoll. Das finde ich schade und denke, dass wir uns selbst an dieser Stelle wieder mehr über den Wert der direkten menschlichen Kommunikation (auch über solche Kanäle) klar werden sollten und die Zeit durchaus effizienter nutzen können!

Snapchat

http://meedia.de/2016/05/12/der-reiz-des-vergaenglichen-wieso-snapchat-der-jugend-trend-der-stunde-ist/

Anzeige: