back to the 1950s ...

kürzlich und anlässlich der attacken am hauptbahnhof der stadt wurde "den frauen" von kölner polizei und bürgermeisteramt nahegelegt, sie mögen doch in der dunkelheit nicht ohne männliche begleitung auf die straße gehen, "angsträume" meiden, sich von unbekannten in lokalen keine getränke anbieten lassen und von fremden abstand halten ... sorry: warum eigentlich müssen sich schon wieder die frauen anders verhalten? könnte man vielleicht einmal seitens der polizei oder anderer behörden, die eigentlich dazu dienen sollen, solche übergriffe zu verhindern, den männern, die es betrifft, ausrichten, dass sie sich wie zivilisierte lebewesen zu verhalten hätten???
oder wird das einmal mehr unter "männer können halt nicht anders" verbucht? was dann schon wieder fast ein mühsames kompliment für "die" (sic!) frauen wäre, denen man offenbar im gegensatz zum anderen geschlecht die fähigkeit zur verhaltensänderung zuschreibt ....

#kölnhbf

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kiez-Attacken-an-Silvester-Jetzt-27-Anzeigen,kiez116.html