Übelsetzungen, die Zweite.

Ich habe mich hier ja schon über definitiv falsche Übersetzungen in Serien ausgeschimpft und über zu schlecht übersetzte Wortwitze. Es gibt aber auch noch eine andere Art der "Übelsetzung" in dem Bereich und die ist meiner Meinung nach um ein Vielfaches gravierender: Manchmal erzeugt die gesamte Übersetzung einen anderen Eindruck, sie verwäscht, sie spült weich, sie verniedlicht. Sie lässt Schauspieler gestelzt wirken, Dialoge nicht richtig fließen oder entzieht einer Folge den Sinn.

Zwei Beispiele gefällig?

1) Two and a half men:
Mein Bruder und ich waren hellauf begeistert, als wir uns die damals neuen Folgen der sechsten Staffel gemeinsam ansahen, sie waren gerade erst im US-amerikanischen Fernsehen gelaufen. Wahnsinn, wie hart die Ausdrücke geworden waren, wie frech und wie "arg": Wir waren verzückt.
Irgendwann haben wir bemerkt, dass der große Unterschied zu den Staffeln zuvor der war, dass wir die bisherigen Folgen auf Deutsch gesehen hatten. Auf Englisch war die Sprache härter, die Witze waren dreckiger. Und so wurde bei einem Wortwitz über einen Kaffeeeinlauf aus einem "crappuccino" ein "windiger cappuccino" ... Naja.
Ich frage mich aber wirklich, ob die Übersetzer im Sinne der Produzenten handeln, wenn sie etwas anderes aus einer Serie machen, nur, damit sie in der Primetime laufen kann.

2) Doctor Who:
Fast. Fast hätte ich eine meiner heutigen Lieblingsserien nie wirklich gesehen. Ich zappe mich grade durch Netflix und sehe dann, dass sie auch Doctor Who im Programm haben. Hm, das kann man sich doch mal ansehen.
Ich schaue eine Folge, dann zwei und drei. Aber irgendwie flowt es nicht. Es wirkt gestelzt, kindisch und schlecht geschauspielert, ein wenig zu outdated für 2005. Als ich meinem Freund erzähle, dass der Doctor nicht so meines ist, kann er mir kaum glauben. Aber ich versuche es noch mal und schalte eine weitere Folge ein und er beginnt zu grinsen. "Sag bloß, du hast dir das auf Deutsch angesehen!"
Nach dem Umstellen auf O-Ton war alles klar. Plötzlich kamen die Schauspieler nicht gestelzt, sondern einfach britisch rüber. Von schlechtem Schauspiel keine Spur mehr, genausowenig von einem kindischen Stil. Das Altmodische ist dem Britischen gewichen und das passt auf einmal alles wunderbar zusammen. In den 6 Wochen darauf hab ich mir 5 Staffeln Doctor Who und 4 Staffeln der Spin-off-Serie Torchwood angesehen und kann mir nicht vorstellen, dass ich auf Deutsch auch nur eine einzige Staffel fertigbekommen hätte ...

Übersetzungen von TV-Serien

https://www.whicee.com/?c=PdE2ezMATWWMcXo