Das Ende von Facebook, jedenfalls für mich

Es wurde zwar noch nicht offiziell eingestellt, aber für mich war 2016 das Ende von Facebook. Ja, ich habe meinen Account gelöscht und bin sehr froh darüber! Warum das? Also, zum Einen ging mir das Verhalten von Facebook gegen den Strich in Bezug auf Hetze, Nazi-Kommentare u.s.w und natürlich auch die Leute selbst, die sowas posten. Und deshalb fand ich es wichtig, da auch ein Zeichen zu setzen. Zweitens habe ich gemerkt, wie langweilig FB doch geworden ist. Nur noch Fotos von Essen, Genörgel über das Wetter und die Bahn, die immer zu spät kommt und das IMMER von denselben sechs Leuten. Ernsthaft, das interessiert doch keinen, das braucht kein Mensch!! Und die Leute, von denen es mich wirklich interessiert, was sie machen, posten auch schon lange nichts mehr. Wahrscheinlich weil sie auch erkannt haben, dass auf FB einfach nichts mehr geht. Reine Verschwendung, das sinnlose Rumscrollen, um die ganzen Informationen, Videos und Fotos aufzunehmen, die einem eh nichts bringen. Dann lieber mal ein gutes Buch lesen. Und wenn man doch mal einen Kommentar schreiben will über ein wichtiges Thema, den man dann hinterher auch wiederfinden kann – dafür gibt’s ja jetzt Whicee ;) :D Für alles andere auch noch Instagramm.

Das hat 2016 uns gebracht, facebook