Der Twitter-Präsident

Das Jahr 2016 uns Donald Trump als Präsidenten der USA beschert. Darüber und über alles was das für die Welt bedeuten könnte wurde bereits viel geschrieben. Für mich war allerdings noch viel bemerkenswerter, wie es überhaupt zu dem Wahlsieg kam und was in den Wochen danach geschah. Denn der gewählte Präsident ist noch nicht einmal im Amt und doch regiert er bereits - und zwar über den Kurznachrichtendienst Twitter. Dort haut er täglich eine Handvoll Tweets raus, in denen er hauptsächlich politische Gegner attackiert, auf die unehrlichen Medien schimpft, oder sich selbst für tolle Taten (z.B. Deals mit Industriekonzernen, die Arbeitsplätze von Mexiko in die USA verlagern) beweihräuchert. In den übrigen Medien wird ja schon viel von dem verarbeitet, was Herr Trump da so über Twitter verlauten lässt. Aber ich empfehle, seine Tweets wirklich zu abonnieren und direkt zu lesen. Ich selbst bekomme seit kurzem jedes mal eine Push-Nachricht wenn etwas neues kommt. Nicht weil ich darüber begeistert oder amüsiert wäre, sondern weil ich so echte Weltpolitik live und ungefiltert direkt auf meinem Homebildschirm bekomme. Das gab es tatsächlich so noch nie. Das hat der 09. November 2016 und gebracht. Ein Mann macht Weltpolitik mit seinem Smartphone: Der Twitter-Präsident Donald Trump.

Und warum beschäftigt mich dieses Thema so sehr? Nun, nach dem Wahlsieg von Trump haben viele gesagt, man solle sich nicht so viele Sorgen machen, denn er habe ja gute Berater und die klügsten Kopfe des Landes stehen ihm zur Seite, damit er schon keinen Blödsinn baut. Doch meiner Meinung nach haben diese Leute die Rechnung ohne Twitter gemacht. Normalerweise sind die Worte der großen Politiker immer gut gewählt, sehr durchdacht und von vielen PR-Managern geprüft. Doch auf Twitter haut Trump ungeprüft und ungefiltert alles raus. Hier wird mal eben China beschuldigt, den Klimawandel erfunden zu haben, dem souveränen Staat Mexiko wird das Recht aberkannt frei zu entschieden wofür sie zahlen und wofür nicht, Wladimir Putin wird an einem Tag als toller Held verkauft und muss am nächsten Vergeltung für russische Hackerangriffe auf die USA fürchten. Und noch hatte Trump nicht einmal die macht, wirklich ernsten Schaden damit anzurichten, aber das wird sich in Kürze ja leider ändern. Ich warte dann auf den Tag, an dem das erste Staatsoberhaupt irgendwo im Rest der Welt dem neuen Präsidenten quer kommt und Trump per Tweet verkündet: “I’M GONNA BOMB THE SHIT OUT OF CHINA / RUSSIA / EUROPE…”

Aber immerhin erfahre ich dann als erstes, wenn der dritte Weltkrieg per Push-Nachricht kommt.

Das hat 2016 uns gebracht, Donald Trump, Twitter

https://www.youtube.com/watch?v=lby3EcvSGfc