Die "Bösen" wählen immer nur die anonymen Anderen. Oder?

Letztens veröffentlichte hier Alla einen sehr guten Comment über die Liebe ihrer Mutter zu Putin, in dem sie meines Erachtens nach ein Problem auf den Punkt bringt, das vielleicht mehr von uns betrifft. Oft denken wir ja, wer Putin wählt oder die AfD oder LePen und wie sie alle heißen, das sind nur „die Anderen“, anonyme Fremde aus dem Internet. Aber seid ihr sicher? Ich für meinen Teil habe vor einiger Zeit erfahren, dass meine Mutter sich für die Politik der AfD begeistert und diese auch wählen will. Natürlich habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und versucht zu diskutieren. Es ist aber schwierig, sie davon abzubringen, vielleicht fehlen mir auch irgendwie die richtigen Argumente, um sie zu überzeugen. Versteht mich nicht falsch: Meine Mutter ist keine Rassistin oder „Nazi“ und hat nie damit sympathisiert. Deshalb wird mir auch immer wieder mulmig, wenn ich zum Besispiel im Internet lese, dass alle AfD-Wähler Nazis seien. Muss ich mich jetzt abwenden oder sollte man das Thema einfach meiden? Weiterdiskutieren? Es macht mich wütend und traurig, dass ich meine Mutter nicht umstimmen kann, doch ist sie ja immernoch meine Mutter und ich kann daher sagen, dass sie eigentlich kein „schlechter Mensch“ ist. Ein Dilemma, zu dem ich gerne Eure Meinungen oder Erfahrungen lesen würde!

Afd

https://whicee.com/de/meine-mutter-und-putin

Anzeige: