Eine Woche Clownspolitik..

Ja, leider Clownspoltik, die ernst gemeint und die man in irgendeiner Weise ernst nehmen muss :/..Doch für mich sind es wirklich sinnbefreite Beschlüsse, bei denen es erscheint, dass Trump zwangsweise versucht zu beweisen wie ernst er seine Wahlversprechen meint und jetzt versuchen muss (auch wenn er vielleicht sogar selbst weiß, dass es Unsinn ist) diese, egal wie, durchzusetzen. Angefangen von der Mauer, bei der jeder weiß, dass diese viel zu teuer werden wird, México die Kosten niemals trägt und diese nur Ärger herauf beschwören wird (und bereits hat). Dann den Förderungsstopp für Abtreibungsorganisationen, die Abschaffung des Obama Care, bis hin zum Einreisestopp für zahlreiche Flüchtlinge und sieben muslimische Staaten. Fast jeder rationale Mensch denkt doch direkt was ist das für eine Clownspolitik?! Ein wenig Hoffnung hat es mir gegeben, als ich gerade las, dass das US-Gericht den Einreisestopp für Migranten teilweise wieder aufgehoben hat. Charles Schumer, demokratischer Oppositionsführer im Senat, hat vollkommen Recht mit seiner Aussage, dass an den Wangen der Freiheitsstatue Tränen rollen. Trump tritt im das Wahrzeichen des eigenen Landes, welches für Willkommenspolitik, Offenheit und Akzeptanz steht, mit Füßen. Auch der Rücktritt der (leider sehr guten) Außenminister in dieser Woche sollte ein Zeichen setzen. Und ich hoffe so sehr (auch für die USA selber), dass Trump mit seiner clownspolitischen Aktionen in Zukunft häufiger gestoppt werden kann!

Trump

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/politik/ausland/article161611907/Im-Weissen-Haus-regiert-ein-Unberechenbarer.html