Heiliges Viehzeug

Wenn man lange genug Fan von etwas ist, von Musik, Film, sagen wir einfach von Kunst, kommt man irgendwann an einen Punkt, an dem man anfängt am Fassboden zu kratzen. Die heiligen Kühe beschlagen durch zu häufige wiederholte Anbetung, verlieren Glanz. Das ist eine Schattenseite der Schönheit. Wenn alle von etwas schwärmen, kann man es irgendwann nicht mehr hören und das fällt negativ auf das Werk zurück. Etwas zu Tode zu konsumieren betäubt zudem mit der Zeit das Empfinden und die Sicht darauf beschlägt ebenso. Das hat auch sein Gutes. Man wendet seine Aufmerksamkeit dann häufig automatisch den weniger bekannten Werken eines Künstlers zu und investiert mehr Energie als sonst darin, seinen Hunger anhand dieser zu stillen. Dann hebt man nicht selten plötzlich ein verkanntes "Meisterwerk" nach dem anderen. Ein ausgewiesener Experte betritt die Bühne!

Und es stimmt ja auch, Nerdtum und echte Sachverständigkeit wachsen mit einer ausführlichen Auseinandersetzung. Das ist etwas sehr sehr Gutes. Trotzdem. Es hatte schon seinen Grund, weshalb der eine oder andere "Gassenhauer" einst als Erster durch's Ziel ging und sich großer Beliebtheit erfreute, auch bei den Cracks. Ihr Impact war genau richtig. Vielleicht schuldet man es diesen "heiligen Kühen", sie ein wenig in Ruhe zu lassen? Sie haben es eigentlich nicht verdient, auf den Altaren so einer seltsam elitär verhipsterten Nachschau geopfert, oder gar geschlachtet zu werden. Nur weil sie zu gut waren, um nicht bis zum Erbrechen kaputt konsumiert zu werden. Manchmal wird das Hinrichten einstiger Hits zur regelrechten Obsession, dessen Vorhersagbarkeit einem dann schon ein wenig verdächtig sein darf.

Dennoch, es lauert viel Schönes und Einblick-Gewährendes in den nicht so bekannten Werken geschätzter Künstler. Und vielleicht sogar tatsächlich ab und an das unbekannte Meisterwerk. In der Regel aber nicht. Nur Erwartungen lassen sich hübsch biegen. Manchmal bis zur Unkenntlichkeit. Verzweifelter Hunger nach mehr macht vielleicht auch ein klein wenig hysterisch? Wie gesagt, es ist ja wirklich nichts Schlechtes daran sich auszukennen.

Kunst, Hits

https://youtu.be/tJD4ZKPYlHw