Kinder an die Macht

Wenn Kinder auf dem Spielplatz spielen, beobachtet man oft, wie der eine neidisch auf die Schaufel des anderen schaut. Und wenn er sie dann wirklich wegnehmen möchte, gibt es erst einmal Streit. Der Schaufelbesitzer hat Angst, dass er seine Schaufel nie mehr wieder sehen wird - und wehrt sich. Manchmal müssen die Eltern eingreifen. Mein Kind war da nicht anders. Bis es gelernt hat, dass es sich lohnt, die Schaufel zu teilen - man lernt neue Freunde kennen und plötzlich lässt er einen an den tollen Bagger ran.
Mein Kind hat gelernt, dass es sich lohnt, etwas zu teilen. Und dass es dumm ist, Angst davor zu haben, dass etwas weggenommen wird.
Die Afd ist noch nicht so weit. Sie erzählen allen, die zu dumm sind oder einfach nur viel Angst haben, dass es sich lohnt, noch mehr Angst zu haben.
Wenn also ein dreijähriger schlauer ist als ein Abgeordneter des deutschen Parlaments, fällt mir als Song für 2017 ein alter Evergreen von Herbert Grönemeyer ein - Kinder an die Macht. Sie sind schlauer als die Afd.

Mein Song 2017