online-Angebot der WN nicht konkurrenzfähig

Vor ca. zwei Jahren habe ich mein Abo der Westfälischen Nachrichten (WN) in Münster gekündigt, wegen der unzuverlässigen Zustellung (ich wohne auf dem Lande, was eigentlich kein Grund ist).

Ich habe überlegt, ein online-Jahres-Abo abzuschließen, aber das kostet mit 400 € genau so viel wie die Print-Ausgabe. Wodurch ist das gerechtfertigt? Der Verlag hat dabei keine Druck- und Vertriebskosten, und Werbung wird genauso geschaltet.

Ich abonniere jetzt "Die Welt“ digital, die jährlich 54 € kostet und nur wenig Werbung beinhaltet. Außerdem wird eine funktionale APP mit multimedialen Links geboten. Hier fehlt mir zwar der Regionalteil für Münster, aber die meisten Berichte darin befassen sich mit Dingen wie Schützenfeste, Kaninchenzüchtervereinen, lokalem Sport, usw. die mich eh nicht interessieren.

Immerhin hat die WN schon ein online-Angebot, in dem m.E. die Zukunft der Zeitungen liegt. Die Verkaufszahlen der Printmedien gehen immer weiter zurück. Anscheinend hat aber die WN immer noch genügend Print-Auflage hier in der Provinz. Aber zu diesem Preis ist das online-Angebot nicht wettbewerbsfähig.

Zeitungsbranche

http://taz.de/Zeitung-selbermachen/!160944/

Anzeige: