Unsere Datenschutzrichtlinien haben sich geändert. Die aktuelle Version finden Sie hier

We have updated our privacy terms. Please review the current version here

Diese Website nutzt Cookies um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe zu analysieren und Dir ein optimales Nutzungserlebnis zu ermöglichen. mehr erfahren

This website uses cookies to personalize contents, track site usage and ensure you get the best experience on our website. learn more

the kids will be alright.

cannabiskonsum ist ein tabu, das tief in unserer kultur verwurzelt ist. während alkohol, dem urdeutschen mythos vom „gepflegten gläschen“ folgend, legal ist, ist cannabis hierzulande noch immer verboten.
wer die legalisierung von cannabis ablehnt, führt oft den jugendschutz als argument an.
durch die illegalisierung werden jugendliche aber nicht vom kiffen abgehalten, im gegenteil. es gibt auf der straße keine alterskontrolle, wie es etwa in niederländischen coffeeshops gemacht wird. dadurch, dass auf der straße keine kontrollierte abgabe von cannabis stattfindet, kaufen jugendliche oft verunreinigtes gras. da ist dann zum beispiel sowas wie blei drin oder plastik. alles nicht so ganz gesund.
ja, liebe eltern, ihr solltet eigentlich dafür eintreten, dass eure kinder sich bald in einem guten shop bei euch um die ecke ihr tütchen ungestrecktes weed kaufen könnten, anstatt sich am wochenende bis zum exitus zu besaufen. auf cannabis werden selten messerstechereien angezettelt, in krankenhäusern wird den kids nicht wegen cannabis der magen ausgepumpt. sexorgien, raubüberfälle und was ihr sonst so befürchtet, sind ebenfalls unwahrscheinlich. für diese art von aktivitäten eignet sich cannabis nämlich nur bedingt.
ich sage nicht, dass cannabiskonsum auf dauer ungefährlich ist. und wenn ihr denkt, ihr könnt eure kinder von allen drogen inklusive alkohol fernhalten, glückwunsch. wenn nicht, dann entspannt euch lieber, wenn kiffen bald legal wird. es ist vielleicht das geringere übel.

cannabis

http://www.bz-berlin.de/berlin/5000-menschen-laufen-bei-der-hanfparade-fuer-legales-cannabis