versammlungen von vergewaltigungsbefürwortern in deutschland

passend zur aktuell etwas verblassten debatte um #kölnhbf trendeten heute auf twitter #vergewaltiger und #make rape legal. abartiger grund: am kommenden samstag (6.2.) treffen sich unter der ägide des bekennenden vergewaltigungsbefürworters roosh v weltweit an vielen öffentlichen orten gleichgesinnte, um den kundgebungen ihrer „führer“ zu lauschen, präsenz zu zeigen und die vernetzung der rape-culture-freunde auch offline weiter voranzutreiben.

auch in deutschland sind versammlungen u.a in berlin, hamburg, münchen, aachen und frankfurt a.m. angesagt. angst vor einem „feministischen mob“ muss dabei niemand haben, wie roosh v auf seinem blog betont: frauen (sowie auch homosexuellen) ist die anwesenheit seitens der initiatoren ausdrücklich untersagt. sollte sich doch eine blicken lassen, ruft der initiator seine followerschaft zu folgendem verhalten auf:

„record them with your camera, upload the footage to dropbox, and then send it to me at roosh@rooshv.com afterwards so we can tear them up.“

wie auch immer diese weltweit geplanten versammlungen unter dem motto „return of kings“ tatsächlich ablaufen werden – ob es eskalationen gibt oder, wie man im stillen hoffen mag, an so einem irrsinn außer 2-3 spinnern sowieso keiner teilnehmen will: diese veranstaltungen, gerade jetzt nach #koelnhbf, in deutschen städten nicht zu untersagen, kann wohl kaum noch mit dem recht auf freie meinungsäußerung legitimiert werden und ist aus menschlicher sowie politischer sicht nicht vertretbar. darum möchte ich jede/n hier auf die in der ref. zu findende petition [*] aufmerksam machen - explizit auch diejenigen, die immer noch der meinung sind, die rape culture sei ausschließlich ein emanzenhirngespinst.

[*] für hamburg und münchen finden sich bereits petitionen im netz, berlin etc. werden (hoffentlich) folgen. die petition in der ref. ist auf hamburg bezogen, für münchen s. https://www.change.org/p/unterstützungstreffen-für-vergewaltigungsbefürworter-in-münchen-stoppen

#make rape legal

https://www.change.org/p/unterstützungstreffen-für-vergewaltigungsverteidiger-in-hamburg-stoppen

Anzeige: