Wahl-O-Mat - für eine erste Orientierung ganz gut

Eine Woche vor der Wahl habe ich mich nun mal an den Wahl-O-Mat gewagt. Für mich ist es jetzt das zweite Mal gewesen, dass ich diesen genutzt habe. Generell finde ich gut, dass es so etwas gibt. Dennoch denke ich, dass man vorsichtig sein muss, blind auf das Ergebnis des Wahl-O-Maten zu vertrauen. Denn es steckt hinter jeder Aussage, die man bewerten soll, noch so viel mehr dahinter als man in dem Moment erst einmal liest. Bei der ein oder anderen These ist vielleicht sogar etwas anderes gemeint als wie man den einen Satz gerade interpretiert. Das heißt es wäre eigentlich nur richtig bevor man eigens eine Bewertung der Thesen vornimmt, erst einmal Fachartikel, Meinungen aus verschiedenen Positionen usw. zu jeder der 38 Aussagen zu lesen, um sich schließlich nach ausführlicher Recherche tatsächlich eine eigene Meinung bilden zu können. Wahrscheinlich hat fast keiner kurz vor der Wahl so viel Zeit, um es derartig gewissenhaft durchzuführen. Ich meine auch einfach damit, dass man vorsichtig sein muss das Ergebnis so hinzunehmen, sondern dieses für sich gewissenhaft eruiert, indem man das Wahlprogramm der vorgeschlagenen Partei (aber am besten direkt auch derer mit denen man vorher bereits "geliebäugelt" hat) sich in Gänze zu Gemüte zu führen.

Bundestagswahl 2017

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/